Archiv für die Kategorie Linux

Puppet: Node spezifische Module

Leider immer wieder nötig: Puppet Module bzw. Klassen, die explizit für eine Node benötigt werden. In der Regel wird dabei ein Modul ala „funktion_server21“ gestrikt. Dieses Modul wird dann explizit dem einen Server via Node Definition, ENC oder Hiera zugewiesen. Das bläht Hiera, den ENC oder die Node Definition unnötig auf, obwohl man sich das […]

Weiterlesen...


Debian dist-upgrade automatisieren

Um ein Debian dist-upgrade vollständig zu automatisieren, kann der folgende Befehl genutzt werden. Hiermit werden alle Pakete ohne Rückfräge auf die aktuellste Version geupgraded. Bestätigungen über grafische Interfaces (wie z.B. ncurses) werden durch die Umgebungsvariable „DEBIAN_FRONTEND=noninteractive“ unterdrückt. Bei manuell geänderten Konfigurationsdateien wird durch –force-confdef (Default Action) immer die personalisierte Datei behalten. Mit dieser Methode habe […]

Weiterlesen...


DynDNS für PowerDNS

Durch meinen Umzug habe ich wieder das gute alte Problem: einen Telekom Anschluss mit einer dynamischen IP. Auf die Hosts dahinter würde gerne von überall unterwegs mittels VPN/IPSec zugreifen. Problem ist natürlich die eventuell wechselnde IP des Anschlusses selbst. Stichwort DDNS. Lange Zeit hatte ich das mit no-ip.com realisiert. Da ich für linux-dev.de mittlerweile aber […]

Weiterlesen...


find: Dateien älter als 5 Minuten löschen

Das Tool find bietet mit den Parameteren -ctime/-mtime nur die Möglichkeit nach Dateien mit Alter +/- N*24h zu suchen. Möchte man etwas spezieller werden und nach Minuten- oder Sekundenwerten suchen, um etwa Cache oder Temp-Files löschen zu können, kann man einen kleinen Umweg gehen. Hier ein kleines Bash-Snippet, das in diesem Fall dazu dient alte […]

Weiterlesen...


Zone-Transfer von PowerDNS zu BIND9

DNS-Verwaltung ist immer so eine Sache. Ich baue meine Setups mittlerweile mit PowerDNS und BIND9 zusammen. PowerDNS dient als „versteckter“ Master, der an sich nicht auf externe Anfragen antwortet. Die BIND9 Server beziehen ihre Zonen via Zonetransfer vom PowerDNS. Dazu kommt dann noch PowerAdmin. Somit hat man ein DNS-Setup mit Webinterface (und MySQL-Backend) und alle […]

Weiterlesen...