APC „Cache Flow“ überwachen

Das APC (Alternative PHP Cache) Modul für PHP sollte ja bekannt sein. Es handelt sich, wie auch bei bereits veralteten Projekt von Zend (dem Zend Optimizer), um einen Opcode Cache für PHP. Opcode Cache bedeutet, das der kompilierte Source von PHP Scripten im Memory gecached wird. Ab dem zweiten Aufruf des Scripts verschnellert sich dadurch die Script Execution Time um ein vielfaches.

Mittlerweile nutze ich APC aktiv bei ziemlich jedem Webprojekt. Die Performance Schübe, die dadurch zu möglich sind, sind einfach enorm. Dies betrifft inbesondere rechen- und speicherintensive Scripte wie WordPress, Typo3 oder phpBB3. Meist genügen hier schon die Standardeinstellungen mit einer Cachegröße von 30 MB.

Was ich aber noch nicht kannte, ist das APC Info Script.

APC Opcode Cache

Dort lässt sich herauslesen, welche Seiten sich aktuell im Cache befinden und in wie weit der Cache größenmäßig genutzt wird. Optimal für die Performance ist es natürlich, wenn der Cache niemals auf 100% läuft und somit einmal kompilierte Scripts nicht wieder überschrieben werden.

Das Script befindet sich direkt mit im PECL APC Paket und nennt sich apc.php. Bei den Debian Paketen (php-apc) ist es zu finden unter /usr/share/doc/php-apc/apc.php.gz.

Mit PHP6 läuft APC fest in den PHP Core, somit macht es definitiv Sinn sich damit zu beschäftigen.

Einen Kommentar hinterlassen

Dein Kommentar